Innenbereich von St. Leonhard Waldbrunn Fussingen

Die katholische Kirche „St. Leonhard“ wurde zwischen 1916 und 1918 während des Ersten Weltkriegs erbaut. Sie ist dem heiligen Leonhard von Limoges geweiht. Die Innengestaltung der Kirche übernahm der aus Fussingen stammende Künstler Paul Grimm. Sie umfasst die Einheit aus Christ-Königs-Bild, das Muttergottes-Bild, Kanzel, Altar, Kreuz und Tabernakel. Im Jahr 2004 erfolgte die letzte Renovierung der Kirche.

Als Vorgängerbau befand sich an gleicher Stelle eine gotische Kapelle mit unbekanntem Baudatum. Diese wurde 1914 wegen Baufälligkeit gesperrt und abgerissen. Auch der 1767 erbaute Altar der Kapelle wurde entfernt. Lediglich das Altarbild (Abendmahlsszene) ist noch erhalten. Es hängt in der Kirche und ist in der unteren Bildsequenz enthalten. Die Kapelle war ebenfalls dem heiligen Leonhard geweiht.

Bilderserie: <Rechts – Links> auf Bild klicken / © H. Klein